3. Konzert 2009

max.bab

Die Idee der JazzZeche gründet auf der einzigartigen Band max.bab. Bei der Nomierung der Kunstzeche für den Tassilopreis im Jahre 2002 durfte max.bab, damals frisch gekürte Preisträger von “Deutschland Jugend jazzt”, musikalisch durch den Abend führen. Uns gefiel die Musik so gut, daß wir spontan ein Konzert auf Gut Hub mit den vier blutjungen Musikern ausmachten. Seither haben sie jedes Jahr einmal bei uns gespielt. Wann hat man schon einmal die Chance eine Band auf ihrem Weg nach oben von Anfang an zu begleiten?

Mittlerweile hat jeder von ihnen auf eine eigene Karriereleiter gestiegen. Sie haben bei nahmhaften Größen studiert und durften durch Stipendien über den großen Teich. Bene war für ein Jahr in New York, Max studiert derzeit in Boston. Sie Spielen in den unterschiedlichsten Formationen. Benny spielt u. A. bei Johanne s Enders, Andy war bei Klaus Doldinger, ist mit Notwist auf Weltkarriere und wir können ihn beim nächsten Konzert im Andromeda Mega Jazz Orchstra hören.

Das erste Halbjahr gilt übrigens ganz max.bab. In jedem der vier Konzerte spielt einer der Jungs mit, aber es zusammen kann man sie nur bei max.bab erleben. Wunderbarer, melodischer, hoch anspruchsvoller Jazz, ein Hörmuß.

Do. 26.3.2009 - Aula Grundschule Südstr. - 20:00Uhr

Kategorie das war 2009 | | zurück zu 2. Konzert 2009 | weiter zu Wessobrunner Architekturpreis 2008
Erstellt am1. März 2009
Artikel per RSS 2.0 Feed verfolgen
Kommentare per RSS 2.0 Feed verfolgen.
Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.