Tingvall Trio, Sa. 23. Juli 2016

tingvall-trio_eiche_by-jenny-kornmacher_2000

Das Tingvall Trio steht in den letzten zehn Jahren für eine beispiellose Erfolgsgeschichte im Jazz aus Deutschland. Von der ungestümen Kiez Band aus Hamburg hat sich das Ensemble zu einem der überragenden deutschen Exportschlager in ihrem Genre entwickeln. So ganz nebenbei ist es ihnen dabei nicht nur gelungen, verschiedene Generationen hinter ihrem musikalischen Konzept zu vereinigen, sondern vor allem auch ein junges Publikum für den Jazz zurück zu gewinnen.

Im knappen Überblick: 3 Auszeichnungen mit dem ECHO JAZZ als Ensemble bzw. Live Act des Jahres, vier JAZZ AWARDS für mehr als jeweils 10.000 in Deutschland verkaufte Tonträger für jedes ihrer vier bisherigen Studioalben, Auftritte in weit mehr als zwanzig Ländern, begeisterte Resonanzen in Fachmagazinen wie Jazzwise (UK) oder Jazz Life (Japan) aber auch in Presseorganen wie El Pais (Spanien), der ZEIT, dem SPIEGEL oder La Stampa (Italien), zuletzt die Spitzenpositionen No.1 für „Vägen” und Position No.4 für das Live-Album „In Concert” (SKP 9127) der deutschen Jazzcharts.

Martin Tingvall - Piano

Omar Rodriguez Calvo - Bass

Jürgen Spiegel - Drums

Sa.23.7.2016, 20:00Uhr
Aula der Bürgermeister-Prandl-Grundschule, Südstr.1, Penzberg
Karten zu 19,-€ und 7,-€ erm. bei der Buchhandlung Rolles
Bahnhofstraße 24a, 82377 Penzberg, Tel. 08856/4344
und an der Abendkasse



Alien Ensemble, Fr. 14.10.2016

Freitag, 14.10.2016   Beginn: ab 20:00 Uhr

alien-ensemble3

Weinhaus Herold, Seeshaupterstr. 3, Penzberg

Mit The Notwist wurde Micha Acher im letzten Jahr bereits international für das neue Album “Close To The Glass” nahezu frenetisch gefeiert.
Das
Alien Ensemble wurde 2010 gegründet und besteht neben seinem Kopf Micha Acher unter anderem noch aus noch zwei weiteren Mitgliedern von The Notwist: Karl-Ivar Refseth (Vibraphon) und Andi Haberl (Schlagzeug). Aber auch mit Mathias Götz (Posaune; Harmonium), Stefan Schreiber (Bassklarinette; Saxophon), Oliver Roth (Altflöte) und Benni Schäfer (Bass) spielt Micha Acher (Trompete; Indisches Harmonium) schon seit vielen Jahren in den verschiedensten Formationen und Konstellationen.
Dadurch entstand unter den Musikern eine ganz besondere musikalische und sehr persönliche Kommunikationsebene. Denn beim Alien Ensemble geht es um das Erforschen ganz persönlicher Klangwelten und um das Entwickeln einer eigenen musikalischen Sprache. Alles dreht sich um die Einflüsse akustischer Musik, auf Elek¬tronik verzichtet Micha Acher hier zur Gänze.
Die Musiker sind allesamt Jazz-geschult, praktizieren aber doch nicht “den Jazz” im herkömmlichen Sinne.
Diese Musik ist daher auch kein Schaulaufen technischer Skills. Eigentlich ist es schier unmöglich für das Alien Ensemble eine Schublade aufzumachen. Es finden sich Elemente der Minimal Music oder des Krautrocks genauso wie feinste Bläsersätze oder Anklänge an den Sound Mix von New Orleans.
Micha Achers Kompositionen, seine Arrangements und die Umsetzung mit den fabelhaften Musikern des Alien Ensembles — all das ist einzi¬gartig in der deutschen Musiklandschaft! Und ein Beispiel dafür, dass dort wo die Schubladen aufhören, Kunst erst beginnen kann!

WeinHaus Herold, Seeshaupterstr. 3, Penzberg

Fr.14.10.2016, 20:00Uhr

Karten zu 19,-€ und 7,-€ erm. im WeinHaus Herold, Tel. 08856-2672 und der Buchhandlung Rolles

Bahnhofstraße 24a, 82377 Penzberg,  Tel. 08856/4344

alien-ensemble11